Mit LinkedIn bei Google gefunden werden

Google passt seinen Algorithmus regelmässig an, eigentlich täglich, denn Google will relevant und omnipräsent bleiben. Das schafft Google aber nur, wenn wir als User zufrieden sind. Und dazu gehört neben Fragen beantworten (siehe meine letzten LinkedIn Posts) auch neu: finde ich die richtigen Personen die mir bei meinem Problem helfen. Auftritt: Stichworte!

“SEO” ist limitiert auf Profile und Seiten und auf …

Bevor jetzt wieder irgendwelche Cowboys und Cowgirls anfangen Yeeeha! zu rufen, wenn es um Keyword Optimierungen geht und dass man möglichst viele Stichworte verpacken muss in Beiträge und dergleichen: Stop!

Es geht hier primär darum, dass man spezifisch gefunden wird. Also ganz nach dem E.A.T – das steht für Expertise – Authority – Trustworthyness (Vertrauen):

  1. Der Rollout des Updates dauert laut Google seit dem 3. Dezember und wird noch bis Ende Woche dauern (ca. 18.12.20), daher sind die die langfristigen Schlussfolgerungen noch nicht abschliessend
  2. Negativ vom Dezember-Update von Google sind vor allem Website mit Thin Content und einer schwächeren Brand getroffen
  3. Wie bereits bei den letzten Updates, gibt es deutliche Veränderungen in den Rankings in typischen Bereichen rund um E-A-T (Expertise, Authority und Trust). Hier hat Google erneut an bestimmten Schrauben gedreht
  4. Das Dezember-Update wirkt sich also wie auch das letzte Core Update im Mai 2020 auf sensitive Branchen wie Health, Finance, Education, aber auch auf Websites aus den Bereichen Dictionaries, E-Commerce und Travel und Jobs aus – und genau hier: bei Education und Jobs setzt LinkedIn an

… auf LinkedIn Artikel

Ja richtig gelesen: LinkedIn Artikel (ehemals ein Startup genannt Pulse) werden von Google gefunden.

Ich bin ja schon länger ein Fan davon, aber viele sagen: ich habe kaum Reichweite auf den Artikeln, das stimmt – aber man hat Interaktion und man wird bei Google gefunden. Und zwar ganz klassisch:

  • Titel mit relevantem Stichwort
  • der erste Abschnitt mit relevantem Stichwort
  • die Backlinks untereinander zu anderen Artikeln
  • Keywords innerhalb des Artikels

Also bloggt (auch auf LinkedIn) was das Zeug hält – auch wenn es wenig Reichweite generiert, man wird gefunden:

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

Was wir nun tun müssen: Suche auf LinkedIn, Suche bei Google, Profile und Unternehmensseiten

Wer sich mit Google auseinander setzt, weiss, dass es um den E-A-T Faktor geht: Expertise (Fachwissen), Autorität und Vertrauenswürdigkeit (Trust) – damit bezeichnet Google drei Kern-Elemente für die Bewertung von Websites und Inhalten.

Fachwissen sind auch Personen mit „alltäglicher Expertise“: Auch, wer keine formelle Ausbildung in seinem Online Topic aufweist, kann ein Experte in Themen sein, in dem er oder sie Lebenserfahrung hat. Google führt hier als Beispiel an, dass auch Hobbys wie Fotografieren oder Gitarre spielen ebenfalls viel Fachwissen erfordern würde.

(Zitat Quelle: https://blog.searchmetrics.com/de/google-e-a-t-ranking-faktor/)

Wie erhöhe ich meine Chancen das mein Profil «gefunden» wird via LinkedIn?

Hier geht es darum im SUCHFELD von LinkedIn gefunden zu werden. Wichtig: LinkedIn priorisiert Personen vor Jobs vor Unternehmen vor Inhalten. Aber auf allen Ebenen kann man gefunden werden.

Und: Angebot bestimmt nicht Nachfrage: wir wissen nicht, wie oft etwas auf LinkedIn gesucht wird und welche Stichworte relevanter sind, aber wir wissen, dass Menschen vor allem mit aktiven und vertrauenswürdigen Menschen interagieren möchten und dass wir oft über Umwege gefunden werden, denn das erste Suchwort ist nicht immer gleich zielführend.

Was sollte ich regelmässig prüfen und verbessern auf dem Profil

  1. Aktuelles Profil inkl. Foto und Header der Social Proof hat (Idealerweise solltest du auch hier im Banner aufzeigen, was du genau anbietest und in welchem Bereich du unterwegs bist – die Stichworte und Infos sind allerdings auf dem Bild und nicht relevant für die Suche)
  2. Url angepasst mit Namen und allenfalls Stichwort
  3. Engagement (kommentieren von Inhalten)
  4. Aktive Vernetzung und Verdichtung des Netzwerkes
  5. Stichworte im Info-Bereich (Zusammenfassung)
  6. Stichworte im Slogan
  7. Vorgestellt mit relevanten Stichworten
  8. Erfahrungen mit relevanten Stichworten (Aufpassen sollte man unbedingt bei Positionsbezeichnungen. Wer nichtssagende Positionsbezeichnungen wie zum Beispiel Mitarbeiter/in oder Selbstständige/r angibt, wird kaum gefunden).
  9. Kenntnisse als relevante Stichworte (für Personaler und Recruiter um gefunden zu werden, Jobwechsel etc)
  10. Empfehlungen mit relevanten Stichworten

Wichtig: Je mehr wir selbst teilen und vebreiten umso sichtbarer werden wir für alle im 2ten und 3ten Grades und erreichen damit auch die wichtige und richtigen Personen.

Was sollte ich regelmässig prüfen und verbessern auf der Unternehmensseite

  1. Slogan, Tagline mit relevanten Stichworten (Unterhalb des Unternehmens-Namens)
  2. Über uns (Übersicht)
  3. Logo und Banner optimieren (Idealerweise solltest du auch hier aufzeigen, was die Firma anbietet und in welchem Bereich du unterwegs bist)
  4. Relevanter Content und das regelmässig mit relevanten Stichworten auf dem interagiert wird

Wie findest Du relevante Stichworte:

Ich empfehle 2 Tools – Achtung auch hier wieder: keine Angabe von wie oft wird etwas gesucht auf LinkedIn und auch nicht dass es eine Korrelation hat – es geht einzig um die Anfragen auf Google und dass man daraus “allenfalls” einen Rückschluss ziehen kann für Social Media wie zB LinkedIn.

Ich nutze: vor allem 2 Tools: KeywordTool.io für einfache Anfragen und ubersuggest.org für die komplexeren, vernetzten Anfragen (und ich nutze dazu das Premium Modell von ubersuggest)

  1. KeywordTool.io
  2. ubersuggest.org

Ich bevorzuge ubersuggest.org, weil es mir die Möglichkeit bietet, nicht nur ähnliche Keywords zu suchen, sondern diese auch zu verbinden und auch bei ähnlichen Seiten Inspiration zu suchen:

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

Warum jetzt dieses Thema? Weil LinkedIn beim letzten Google Update gewonnen hat.

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

Quelle: https://blog.searchmetrics.com/de/google-core-update-dezember-2020-analyse/

Darüber haben Fabian Jaeckert und Benjamin O’Daniel ganz toll geschrieben:

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

Quelle: https://www.jaeckert-odaniel.com/google-core-update-warum-linkedin-der-grosse-gewinner-ist/

Was soll ich nun tun für mein LinkedIn und meine Website? Für 2021 und darüber hinaus?

Die einzige direkte Empfehlung liegt darin, dass wir unsere Inhalte egal wo wir publizieren so gut wie nur möglich ausrichten auf den Nutzer. Konzentrieren wir uns auf die spezifischen Such-Fragen der Nutzer und bringen wir sie schnell zum Ziel.

Google wird mit mehrere Kriterien ab Mai 2021 noch stärker bewerten. Dazu gehören zusätzlich zu den bereits bestehenden vier (Mobile, Safe, Https, no intrusive) neu auch Loading, Interactivity und Visual Stability. Das macht also 7 wichtige Faktoren:

  1. Largest Contentful Paint (LCP): Die Zeit für den gesamten Ladevorgang
  2. First Input Delay (FID): Zeit bis zur Interaktivität
  3. Cumulative Layout Shift (CLS):Visuelle Stabilität
  4. Optimierung für Mobilgeräte
  5. Sicherheit beim Surfen insgesamt
  6. Sichere Datenübertragung (SSL-Zertifikat)
  7. Der Einsatz von nicht userfreundlichen Werbebannern und Störern

Die wichtigen Faktoren für 2021 und darüber hinaus

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.

Und das heisst: noch genauer, noch direkter und noch spezifischer Fragen beantworten und es den Usern leicht machen.

Und die guten Neugigkeiten sind:

Es wird bei Google nie darüber diskutiert, wie stark jeder Faktor gewichtet wird. Großartiger Inhalt wird immer noch der wichtigere Faktor sein und großartiger Inhalt mit einer schlechten Seitenerfahrung kann in der Google-Suche immer noch einen hohen Stellenwert haben.

Rudy Galfi, Produktleiter Google Search-Ökosystemteam

Bei Fragen gerne melden: www.rogerbasler.ch/ask-roger/

Quellen:

https://twitter.com/searchliaison/status/1334521448074006530?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1334562142566055936%7Ctwgr%5E%7Ctwcon%5Es2_&ref_url=https%3A%2F%2Fonlinemarketing.de%2Fseo%2Fgoogle-core-update-dezember-2020-aus

https://blog.searchmetrics.com/de/google-core-update-dezember-2020-analyse/

https://onlinemarketing.de/seo/google-core-update-dezember-2020-aus

Kontakt

Hier finden Sie meinen Podcast- und Videokanal

Preiseliste
Newsletter

Subscribe to get updates right in your inbox. We promise to not send you spams.

Copyright © 2021 – Roger Basler de Roca – Speaker, Workshopleiter, Digital Marketing, Digital Selling, Digital Business Models